EU und NA Server werden zusammen gelegt / Gameforge stellt OMD:U ein

Wie SixOkay im amerikanischen Forum angekündigt hat, werden nächsten Monat EU und NA Server zusammen gelegt, siehe auch die „Wichtige Ankündigung“ im europäischen Forum.

Das bedeutet für uns:

  • Die Server ziehen komplett um, vom 14. bis 21. März wird das Spiel offline sein (bedeutet es wird nicht möglich sein das Spiel zu spielen)
  • Robot trennt sich komplett von EU Publisher Gameforge (bzw. Gameforge von Robot), Gameforge stellt das Spiel ein
  • Die Gameforge-Accounts werden in Robot-Accounts umgewandelt. Dazu wird es einen speziellen Code geben, den man am 21. März per E-Mail zugeschickt bekommt
  • Spieler aus EU und NA werden danach zusammen spielen können, da es keine getrennten Server geben wird
  • Der Account-Fortschritt wird übernommen, bleibt also erhalten (kein Wipe!)

Wir wurden von dieser Entwicklung auch überrascht. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Daily Deals – Wann lohnt sich ein Kauf?

Mit dem letzten Patch 1.7 kam ein neues Feature – die „Daily Deals“, zu deutsch, die täglichen Sonderangebote. In einem neuen extra Tab im Shop werden euch täglich drei Fallen zum Verkauf angeboten (und an Sonntagen sogar sechs). Kurz bevor Patch 1.8 zu uns kommt, der kurze „Nützlichkeits-Check“ des neuen Features.

Dieses Feature bietet euch die Möglichkeit, zusätzlich zu den völlig zufälligen Karten aus Truhen eure Sammlung zu vervollständigen und Fallen hoch zu leveln. Allerdings sollte man dort nicht wild einkaufen, denn zum einen sind die Fallen relativ teuer – und zum anderen ist es auch unnötig.

Hier ist mal ein Screenshot meines Workshops, aufgenommen als ich noch Level 63 war. Wie man sehen könnt, hatte ich schon vor zwei Wochen die meisten der Standard-Fallen auf Tier 6 oder sogar 7. Ohne jemals im Shop eingekauft zu haben (und es fehlten mir noch diverse Truhen!). Hier findet ihr Screenshots von „unhuman“, der alle möglichen Truhen frei gespielt hat. Man bekommt aus den Truhen genug Karten, um die Standard-Fallen zu upgraden – auch ohne jemals im Shop einzukaufen.

Was bedeutet das für die Daily Deals?

  • Es lohnt sich nicht die Standard-Fallen (der Stufe „Common“ und „Uncommon“) zu kaufen
  • Grade für neue Spieler im Lowlevel lohnen sich die Deals fast nie (es ist sinnvoller zunächst Skulls in neue Helden zu investieren um Zugang zu mehr Truhen zu haben)
  • Zuschlagen kann man, wenn es mal eine epische Falle im Store gibt (Dinge die wirklich selten sind, z.B. Haymaker oder Arcane Bowling Ball)
  • Wenn man ein Highlevel Spieler ist und die Skulls sowieso „übrig hat“

Patch 1.8 nächsten Dienstag auch für den EU-Server

Wir haben mittlerweile die Bestätigung von Art, dass auch der EU-Server am nächsten Dienstag Patch 1.8 bekommt. Die Patchnotes sind identisch, copy&paste vom NA Server.

Insider Access #88 – Patch 1.8 mit ShadeDev

Im heutigen Insider Access ging es um den bevorstehenden Patch 1.8.

  • Zu Anfang ging es eine Weile um den neuen Held „Temper“. Wer Videomaterial sehen möchte, sollte den Stream anschauen!
  • Tempers Q-Skill erlaubt ihm, seine Ressource „Rage“ (statt Mana) gegen Lebenspunkte zu tauschen. Die Animation dazu ist auf eine süße Art albern, er geht an seinen „happy place“ (Entschuldigt die Qualität – Screenshot aus dem Stream):
  • Auf die neuen Maps „Orcatraz“ und „Orcri-la“ sind die Devs ziemlich stolz – ich bin gespannt! Diese werden aber nur Master-Schwierigkeit haben, also keine neuen Riftlord-Maps!
  • Stinkeye wurde überarbeitet, weil ihn keiner gespielt hat (O-Ton: „zu kompliziert“) (Duderich: Ich hab ihn noch nie gerne gespielt, hauptsächlich aber weil er so unförmig groß und klobig ist und ich mit seinem Hauptangriff außerdem nix treffe)
  • Es kommen zwei neue Guardians (Wer die Patchnotes schon auf Englisch gelesen hat, kennt sie: „Mönch“ und „Gefängniswärter“. Der „Troll Kommandant“ aus dem letzten Insider Access kommt anscheinend noch nicht)
  • Fallen-Upgrades von T6 auf T7 werden 50% mehr Karten und Schädel kosten (Also: Vor dem Update schnell upgraden!)
  • Es könnte Events geben à la „Die gesamte Community muss 15 Millionen Schwimmanzug Orks töten, dann kriegen alle einen Preis“
  • Gilden-Features sind immer noch unwichtig („Nicht weit oben auf der Liste“, selbes Statement wie vor 4 Wochen)
  • Das ganze Score- bzw. Punkte-System wird überarbeitet werden (Duderich: Aktuell geht es fast nur um Combo-Punkte und das nervt)

Leider wurde die Frage von vor 4 Wochen bezüglich mehr Skins und Farben, bei der uns SixOkay auf heute vertröstete, nicht beantwortet. Ansonsten habe ich den Stream aber sehr genossen, ein interessanter Insider Access!

Ankündigung: NA Server bekommt nächste Woche Patch 1.8

Einem Post im NA Forum zufolge kommt Patch 1.8 nächste Woche Dienstag, am 21. Februar (siehe hier die kompletten Patchnotes). Wenn es auch ein anderer Server ist, dann stehen die Chancen doch gut, dass auch wir dieses Update bald bekommen. Bisher haben wir kein Statement von Gameforge für den EU Server, ich gehe aber davon aus spätestens morgen etwas zu hören.

Die Patchnotes sind relativ lang: Ein neuer Held (Temper), zwei neue Maps und diverse andere Änderungen. Da werden wir genauer drüber berichten, sobald wir auch offizielle Patchnotes im EU Forum haben. 🙂

Weekly Challenge: We can rebuild it

Und schon wieder haben wir eine neue wöchentliche Challenge. Auf der Karte Docks at Eventide gilt es, 4 Welle zu überleben.

Vorweg: Ich behaupte, die Beschreibung der Map im Spiel ist falsch. Da heißt es nämlich, es gäbe wechselnde Wellen von Feuer- und Eisgegnern und man müsse seine Killbox immer umbauen. Das stimmt aber nicht, irgendwas ist da falsch gelaufen.

 

  • Es öffnet sich nur das östliche Tor, das Westliche könnt ihr getrost ignorieren
  • Ich empfehle, den Weg im Osten mit 2 Barricades am Punkt A zu blockieren
  • Den Weg im Westen verlängert man, sodass die Minions am Dock-Guardian vorbei müssen.
  • Dann könnt ihr wie ihr lustig seid Fallen überall hinklatschen. Nehmt nur nicht zu viele Fliptraps.
  • Achtung: Es spawnen Tubifore und Orfum. Beide greifen eure Barricades an. Die müsst ihr von Hand umhauen, ich empfehle zur Ablenkung ein oder zwei sinnlose Barrikaden zu setzen, die diese Bosse zuerst angreifen (bevor sie sich an euren echten Barricades zu schaffen machen).

 

Blueposts #1

Neben dem 14-täglichen Insider Access werde ich gelegentlich „Blueposts“ posten. Der Begriff Bluepost kommt ursprünglich aus dem WoW-Universum, da Kommentare von offiziellen Angestellten in den Blizzard-Foren mit blauer Farbe gekennzeichnet werden. Zufälligerweise trifft das auch auf das offizielle OMD Forum (NA) zu, sodass ich den Begriff kurzerhand geklaut habe.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn ein Developer im Forum was interessantes sagt, läuft das hier unter dem Titel „Bluepost“.

  • Obwohl ich es so gern hätte: Die Funktion automatisch Fallen von anderen Spielern verkaufen zu können wird nicht passieren, ShadeDev meint es böte zu viel Potential zum Trollen (Duderich: Sehe ich nicht so, aber egal :D) (Link).
  • Die Geschosse von Arrow Wall und Spitfire Wall schlagen nicht durch, sie treffen nicht mehrere Gegner. ShadeDev bestätigt, dass jeweils nur der vorderste Gegner getroffen wird (Link)
  • Ein Spieler beschwerte sich, dass Bionka seit dem Nerf „nutzlos“ sei, weil sie so langsam ist und schnelle Minions einfach an ihr vorbei rennen (Duderich: Das ist völliger Blödsinn, das Tempo ist Bionkas einziger Nachteil, sie macht immer noch mit Abstand den meisten Schaden aller Helden). ShadeDev sagt dazu „Benutz Fallen um zu verhindern, dass was an Dir vorbei kommt“ (Link).
  • In Bezug auf die Headshots aus früheren OMD Teilen (siehe hier) meint ShadeDev, es könnte sein dass Headshots in Zukunft zurückkommen. „Wir hatten einen funktionierenden Prototyp dieser Mechanik, allerdings gab es genug technische Probleme als dass die Mechanik nicht besonders spaßig war. Wir entschieden uns das Thema zunächst zu verschieben“ (Link).
  • Ein Spieler wollte zudem wissen, ob es wieder einen Waffenwechsel wie in alten OMD Teilen geben würde. ShadeDev meint dazu, dass sie lieber den Fokus auf Helden statt auf Ausrüstung legen würden, „Je unterschiedlicher wir die Ausrüstung machen, desto weniger interessant werden die einzelnen Helden“ (selber Link).
  • Harmonia bestätigt: Wenn man in Fallen mit zwei Field-Slots zweimal dasselbe Teil einbaut (z.B. zwei Health Siphons), dann stapelt sich der Effekt (Link).
  • ShadeDev stimmt zu, dass das System wie die Highscores berechnet werden überarbeitet werden müsste („Wir schauen es uns an“) (Link).

So viel für heute! 🙂

Weekly Challenge: Inferiority Complex

Die aktuelle Weekly Challenge ist relativ einfach. Man hat nur Nahkampf-Helden zur Verfügung und muss auf der Karte The Falling Folly mit nur einem Lebenspunkt überleben.

  • Als Fallen habe ich nur Push Trap und Flip Trap benutzt und damit beide Lanes zugepflastert (keine einzige Barricade gesetzt)
  • Auf Wave 5 spawned ein Gnollhunter, auf Wave 6 unten Troll-Schildträger und oben ein Oger (mit Ring of Last Stand) arbeiten
  • Um die Schildträger abzuwehren kann man mit den Levelfallen arbeiten (rollende Steine) sowie das letzte Geld in Boom Barrels investieren

Was soll ich sagen, nur ein Lebenspunkt ist irgendwie „Standard“, die Weekly Challenge an sich somit – wenn man ein bisschen vorsichtig spielt – wie gesagt relativ einfach und unspektakulär.

Insider Access #87 – Mit Animator Barry Rooney

Der heutige Insider Access ist grade vorbei und ich fasse mal kurz das Wesentliche zusammen. Zu Gast bei SixOkay war heute der Animator Barry Rooney. Er arbeitet an den Animationen im Spiel, hauptsächlich was Helden und Guardians angeht. Im Gespräch ging es viel um seine alltägliche Arbeit, aber wenig Neues bezüglich kommender Features.

  • Es wird momentan an verschiedenen neuen Guardians gearbeitet, der Guardian-Rework ist noch nicht abgeschlossen
  • Einer der neuen Guardians wird diese Schönheit sein, der „Troll Kommandant“:
  • Das Spiel läuft auf einer stark modifizierten Unreal 3 Engine, hat mich überrascht, aus irgendeinem Grund dachte ich es wäre die Unity Engine
  • Zum animieren benutzt das Team Autodesk 3DS Max

Alles in allem fand ich es einen reichlich unspektakulären Insider Access, keine super spannenden Neuigkeiten.

Weekly Challenge: Rift Instability

Diese Woche ist die wöchentliche Challenge eine lustige Sache: Statt fester Tore spawnen Instable Rifts auf der Karte Stables at Eventide. Diese spawnen jedoch relativ vorhersehbar immer an den gleichen Stellen, somit verkommt die Challenge zu reinem auswendig lernen und abarbeiten.

Die einzige Falle die wir benutzen ist die Ceiling Ballista. Diese hat nämlich den Vorteil, dass sie Instable Rifts angreift. Bei 9000 Münzen erlaubt uns das genau 5 zu platzieren.

  • 2 Ballisten kommen in den hinteren (südlichen) Teil des Riftsraums;
  • 2 weitere Ballisten kommen an den Fuß der langen Treppe (an die Platte unter der Decke);
  • 1 Balliste kommt unter die Decke des Raums ganz im Nordosten der Map.

In dieser Grafik seht ihr die optimale Platzierung der Ballisten (Pink) und wo sich Rifts öffnen (Grün).

Man bewegt sich nun relativ mobil über die Map und konzentriert sich dabei auf Rifts, die außerhalb der Reichweite von Ballisten hängen um diese von Hand zu schließen.

  • Wave 1 (4 Rifts): Zunächst 3 am Fuße der Treppe, die man mit Hilfe der Ballisten schließt, dann einer oben am südlichen Guardianspot.
  • Wave 2: (2 Rifts): Jeweils ganz im Norden und ganz im Süden der Map. Mit Blackpaw kann man es schaffen beide zu schließen; Mit einem langsamen Helden wie Bionka empfehle ich den nördlichen zu schließen und den südlichen (blaues X) unter den Ballisten im Riftraum zu tanken.
  • Wave 3 (4 Rifts): Hier spawnen insgesamt 4, allesamt im Riftraum. Mithilfe der zwei Ballisten dort kein Problem.
  • Wave 4 (5 Rifts): Diese Welle ist besonders stressig, da man 4 Rifts von Hand schließen muss. Schließen sollte man sie in der Reihenfolge Kirche, Treppe im Norden, Mauer im Westen, Zentral auf der Map. Den nördlichen Rift erledigt die Balliste. Ideal wäre bei Wellenstart schon in der Kirche zu stehen.
  • Wave 5 (6 Rifts): Man beginnt und schließt den ganz südlichen Rift, gefolgt von dem auf der Mauer im Westen. Der Rift rechts oben öffnet sich und spawned den Boss Tubifore, der aber kein Problem darstellen sollte. Alle anderen Rfits schließen unsere Ballisten. Ganz am Ende spawned noch ein Rift im Riftraum, den unsere Ballisten aber ebenfalls von alleine schließen.

Wie gesagt, man muss ein bisschen ausprobieren – aber wenn man die Spawnreihenfolge einmal drin hat kein Problem. 🙂

Jetzt spielen

Steam teaser

Twitter Timeline